Junger Anleger Grundlagen

Welche Rendite kannst du langfristig am Aktienmarkt erwarten?

Wenn du wie die meisten Menschen bist, denkst du wahrscheinlich, dass der Aktienmarkt ein Ort ist, an dem man im Handumdrehen ein Vermögen machen und verlieren kann. Es stimmt zwar, dass der Aktienmarkt volatil sein kann, aber er ist auch ein Ort, an dem Anleger eine gute Rendite erzielen können, wenn sie geduldig sind. In diesem Artikel werden wir einen Blick auf die historischen Renditen verschiedener Aktienindizes werfen und sehen, wie viel Rendite Anleger langfristig erwarten können.

Das Zusammenspiel von Rendite und Risiko

Das Zusammenspiel von Rendite und Risiko ist ein komplexes Thema, aber im Allgemeinen gilt: Je höher das Risiko, desto höher die potenzielle Rendite. Das liegt daran, dass die Anleger eine höhere Rendite verlangen, um für das Eingehen eines höheren Risikos entschädigt zu werden. Bei der Anlage in Aktien gibt es verschiedene Möglichkeiten, das Risiko zu messen. Eine Möglichkeit besteht darin, die Volatilität der Renditen zu betrachten. Die Volatilität ist ein Maß für wie stark die Rendite einer Anlage im Laufe der Zeit schwankt. Wenn beispielsweise die Rendite eines Aktienindex in einem Jahr +20 % und im nächsten Jahr -30 % beträgt, liegt die Volatilität dieses Index bei 50 %.

Eine weitere Möglichkeit, das Risiko zu messen, ist die Betrachtung des Betas einer Aktie oder eines Aktienindex. Das Beta misst, wie volatil eine Aktie oder ein Index im Vergleich zum Markt ist. Wenn eine Aktie beispielsweise ein Beta von 0,75 hat, bedeutet dies, dass sie weniger volatil ist als der Markt. Umgekehrt, wenn eine Aktie ein Beta von über 1 hat, bedeutet dies, dass sie volatiler ist als der Markt.

Welche Rendite kannst du langfristig von Aktien erwarten?

Welche Rendite kannst du also langfristig von Aktien erwarten? Zwar gibt es auf dem Aktienmarkt keine Garantien, aber historische Daten können uns eine Vorstellung davon vermitteln, was zu erwarten ist. Zum Beispiel betrug die jährliche Rendite des S&P 500 über die letzten 30 Jahre etwa elf Prozent. Das bedeutet, wenn du vor 30 Jahren 100 Euro in den S&P 500 investiert hättest, wäre deine Investition heute über 2.200 Euro wert.

Natürlich ist die Wertentwicklung in der Vergangenheit keine Garantie für zukünftige Erträge. Dennoch zeigen die Daten, dass Aktien den Anlegern langfristig gute Renditen beschert haben. Und, wie bereits erwähnt, je höher das Risiko, desto höher die potenzielle Rendite. Wenn du also Geduld hast und bereit bist, ein gewisses Risiko einzugehen, könnte die Anlage in Aktien eine gute Möglichkeit sein, dein Geld langfristig zu vermehren.

Wichtig ist in diesem Zusammenhang, die Renditen immer in einem langfristigen Kontext zu betrachten. Kurzfristig schwanken Aktien und es ist oft schwierig vorherzusagen, wie sich der Markt entwickeln wird. Langfristig gesehen waren Aktien in der Vergangenheit jedoch immer eine gute Investition. Zur Verdeutlichung eignet sich sehr gut das Renditedreieck des DAX, welches vom Deutschen Aktieninstitut herausgegeben wird. In diesem wird dargestellt, wie hoch die Rendite in Abhängigkeit vom Einstiegszeitpunkt jeweils gewesen wäre. Es zeigt sich ganz deutlich, dass bei kurzfristigen Investitionen von unter fünf Jahren starke Schwankungen aufgetreten sind. Bei langfristigen Investitionen mit einer Anlagedauer von mehr als 15 Jahren war die Rendite dagegen immer positiv und lag in einem Korridor zwischen sechs und zehn Prozent.

Wie lang sollte mein Anlagehorizont sein?

Kurzfristig schwanken die Aktienmärkte sehr stark und sind unberechenbar. Langfristig versprechen sie jedoch eine recht stabile Rendite zwischen sechs bis zehn Prozent. Daher solltest du zum Vermögensaufbau deinen Anlagehorizont eher in Jahrzehnten als in Jahren definieren. Denn am Ende zählt nicht, was an den Börsen von einer Woche zur nächsten passiert, sondern wie sich dein Vermögen über einen längeren Zeitraum entwickelt hat.

Wir bei Junger Anleger schauen daher auch bei den Unternehmen weniger auf kurzfristige Entwicklungen, sondern setzen alles in einen langfristigen Kontext. Uns stört es nicht, wenn in einem Quartal die Investitionen erhöht wurden und deshalb der Gewinn kurzfristig leicht eingebrochen ist. Im Gegenteil, wenn diese Investitionen für zukünftiges Wachstum sorgen, dann finden wir sie sogar gut.

Der Zinseszins-Effekt als weiteres Argument

Nicht zuletzt gibt es einen weiteren Grund, warum du als Investor langfristig denken solltest: der Zinseszins-Effekt. Das bedeutet, dass dein Vermögen nicht nur durch Erträge, sondern auch durch reinvestierte Gewinne wächst. Dies hat einen Schneeballeffekt zur Folge und kann zu exponentiellem Wachstum führen.

Lass uns, um dies zu veranschaulichen, ein einfaches Beispiel betrachten: Du investierst 100 Euro in eine Aktie mit einer jährlichen Rendite von zehn Prozent. Nach einem Jahr hast du 110 Euro, die du reinvestierst. Im zweiten Jahr hast du also 121 Euro, die du wieder anlegst. Auf diese Weise wächst dein Geld nicht nur durch Erträge, sondern auch durch reinvestierte Gewinne. So wachsen deine 100 Euro nach zehn Jahren auf 259 Euro an – ohne dass du zusätzliches Geld investieren musst! Im elften Jahr würdest du zudem mit den zehn Prozent Rendite einen Gewinn von 25,90 Euro erzielen. Mehr als das Doppelte im Vergleich zum ersten Jahr.

Dies ist natürlich nur ein sehr vereinfachtes Beispiel. In der Realität sind die Dinge etwas komplizierter, da auch Steuern und Inflation berücksichtigt werden müssen. Dennoch zeigt es sehr schön, wie wichtig die Reinvestition von Gewinnen sein kann – und warum man als Anleger immer langfristig denken sollte.

Die mögliche Rendite hängt stark ab von deiner Anlagestrategie

Am Ende ist deine mögliche Rendite stark abhängig von deiner Anlagestrategie. Wenn du ganz beispielsweise ganz breit in den Aktienmarkt investierst (Stichwort: Diversifikation), wird sich deine Rendite der des Gesamtmarktes sehr stark angleichen. Wenn du jedoch gezielt in Einzelwerte investierst, wird deine Rendite nicht so stark mit der des Gesamtmarktes korrelieren.

Wir setzten in unseren Portfolios darauf, gezielt in Aktien zu investieren. In unserem Startdepot befinden sich in der Regel zehn Werte und in unserem Expertdepot liegen meistens 30 Werte. Aus unserer Sicht ist gerade die Anzahl von 30 Aktien auf Dauer ein Sweetspot, an welchem das Depot ausreichend breit aufgestellt, aber zeitgleich noch dynamisch genug ist. Am Ende musst du aber für dich persönlich herausfinden, mit welcher Anzahl an Aktien du dich wohlfühlst und wo für dich persönlich dein Sweetspot liegt.

Neben der reinen Anzahl an Aktien im Depot hängt die mögliche Rendite und das mögliche Risiko natürlich auch von den Aktien an sich ab. Große Blue Chip Aktien wie Nestlé, Procter & Gamble oder Unilever gelten als sehr risikoarm und bieten daher auch eine entsprechend geringere Rendite. Kleinere Unternehmen (Pennystocks) mit einem höheren Risiko können dagegen deutlich höhere Renditen erzielen. Wir setzen trotzdem nur auf große, in ihrem jeweiligen Markt etablierte Aktien, denn aus unserer Sicht ist das Risiko bei Pennystocks einfach viel zu hoch und nicht seriös abschätzbar.

Wie du siehst, gibt es keine einfache Antwort auf die Frage, wie viel Rendite du am Aktienmarkt erzielen kannst. Am Ende hängt die mögliche Rendite immer von deiner Risikobereitschaft ab. Gerade langfristig hat sich in der Vergangenheit jedoch gezeigt, dass es oftmals besser ist, sich auf die soliden Renditebringer zu verlassen, als dem nächsten High-Flyer hinterherzurennen.

Noch kein Mitglied? Jetzt registrieren!

kostenlos testen  monatlich Kündbar 

Mitglied

Kostenlose Basismitgliedschaft
0
00
pro Monat
  • Zugriff auf unsere Datenbank der langfristigen Top 50 Unternehmen
  • Alle Kennzahlen (inkl. Downloadfunktion) zu unseren langfristigen Top 50 Unternehmen
  • Spannende News zu unseren langfristigen Top 50 Unternehmen
  • Zugriff auf unsere Premium Aktien Analysen
  • Zugriff auf unsere Premium Branchen Analysen
  • Zugriff auf die real geführten Depots

Starter

Mitgliedschaft für Börsenneulinge
15
00
pro Monat
  • Zugriff auf unsere Datenbank der langfristigen Top 50 Unternehmen
  • Alle Kennzahlen (inkl. Downloadfunktion) zu unseren langfristigen Top 50 Unternehmen
  • Spannende News zu unseren langfristigen Top 50 Unternehmen
  • Zugriff auf unsere Premium Aktien Analysen
  • Zugriff auf unsere Premium Branchen Analysen
  • Zugriff auf das Junger Anleger Starterdepot
Beliebt

Expert

Mitgliedschaft für erfahrene Anleger
30
00
pro Monat
  • Zugriff auf unsere Datenbank der langfristigen Top 50 Unternehmen
  • Alle Kennzahlen (inkl. Downloadfunktion) zu unseren langfristigen Top 50 Unternehmen
  • Spannende News zu unseren langfristigen Top 50 Unternehmen
  • Zugriff auf unsere Premium Aktien Analysen
  • Zugriff auf unsere Premium Branchen Analysen
  • Zugriff auf das Junger Anleger Expertdepot

Login