Julian Schwarz

Julian schreibt seit Ende 2021 Beiträge für Junger Anleger. Im selben Jahr hat er seinen Bachelor in Intermedia an der Uni Köln erfolgreich abgeschlossen. 

Vor vier Jahren hat er begonnen, sich aktiv mit der privaten Geldanlage zu beschäftigen und investiert seitdem in ETF’s und  Einzelaktien. Julian beschäftigt sich besonders gerne mit Themen der Biotech-Branche und sieht hier ein großes Zukunftspotenzial.

Aktientypen

Die verschiedenen Aktientypen

In diesem Artikel erfahrt ihr mehr über die verschiedenen Arten von Aktien. Welche Rechte und Möglichkeiten habt ihr als Aktionär je nach Aktientyp?

Mehr lesen
Fundamentalanalyse

Kennzahlen der Fundamentalanalyse: KGV, KCV, KUV und KBV

Das KGV KGV steht abgekürzt für das Kurs-Gewinn-Verhältnis einer Aktie. Um das KGV zu berechnen teilen wir den aktuellen Aktienwert durch den letzten Gewinn pro Aktie. Das KGV zeigt uns also, das Wievielfache des Gewinns für die Aktie momentan bezahlt wird. Bei einem Aktienkurs von 60 € und einem aktuellen Gewinn je Aktie von 4 € kommen wir somit auf ein KGV von 15 €. Derzeit würde man demnach das 15-fache des Gewinnes für die Aktie bezahlen. Das KCV Mit dem KCV blicken wir auf das aktuelle Verhältnis eines Aktienwertes zum Cashflow des jeweiligen Unternehmens. Da es verschiedene Cashflows gibt,

Mehr lesen
Fundamentalanalyse

Wachstumsraten – Kennzahlen der Fundamentalanalyse

Eine Wachstumsrate beschreibt die relative Zunahme einer Kennzahl in einer bestimmten Zeitspanne. Dabei wird die Änderung des Wertes in einer Periode auf den Ausgangswert dieses Wertes bezogen. Möchte man mehrere aufeinanderfolgende Zeiträume betrachten, kann man die durchschnittliche Wachstumsrate ermitteln. Sie gibt an, wie stark ein Wert im Durchschnitt pro Zeitspanne gewachsen ist. Dadurch können wir in unseren Fundamentalanalysen beispielsweise ausrechnen, wie stark der Umsatz eines Unternehmens in der letzten Dekade pro Jahr gewachsen ist. Die einfache Berechnung Um eine Wachstumsrate zu berechnen, benötigt man einen Start- sowie einen Endwert einer bestimmten Größe. Die Differenz aus beiden Werten setzen wir dann

Mehr lesen
Fundamentalanalyse

Shareholder Value – Kennzahlen der Fundamentalanalyse

Der Begriff „Shareholder“ ist den meisten sicher schon einmal untergekommen. Auf Deutsch übersetzt spricht man auch vom „Aktionär“ oder „Anteilseigner“. Damit bezeichnen wir Organisationen, Personen und Personengruppen, die durch den Besitz von Unternehmensanteilen Eigentümer an einem Konzern sind. Natürlich erwarten Shareholder von ihrer Investition vor allem eines: Finanziellen Profit.  Weiter gehts mit dem „Shareholder Value“.  Hiermit ist also der Wert eines Unternehmens gemeint, den dieses aus dem Blickwinkel seiner Anteilseigner und Eigenkapitalgeber besitzt. Der US-amerikanische Wirtschaftswissenschaftler Alfred Rappaport hat den Begriff 1986 zum ersten Mal erwähnt und definiert. Im Deutschen kann man zum Shareholder Value auch „Ertragswert des Eigenkapitals“ sagen. 

Mehr lesen
Fundamentalanalyse

Die Margen – Kennzahlen der Fundamentalanalyse

Die Gesamtkapitalrendite, oft auch Gesamtkapitalrentabilität genannt, informiert uns darüber, wie effizient ein Konzern mit seinem eingesetzten Kapital gewirtschaftet hat. Im Englischen wird diese Kennzahl auch als „Return on Assets“ bezeichnet.

Mehr lesen
Fundamentalanalyse

Der Cashflow – Kennzahlen der Fundamentalanalyse

Der Cashflow ist in seinen unterschiedlichen Formen ein essenzieller Faktor in unseren Fundamentalanalysen. Er zeigt uns, ob Unternehmen die finanzielle Schlagkraft haben, eigenständig ihre Schulden zu tilgen, große Investitionen zu tätigen oder Dividenden auszuschütten.

Mehr lesen
Fundamentalanalyse

Die Kapitalstruktur – Kennzahlen der Fundamentalanalyse

Die Kapitalstruktur beschreibt, wie das Gesamtkapital eines Unternehmens aus Fremd- und Eigenkapital  zusammengesetzt ist. Die Kennzahlen der Eigen- und Fremdkapitalquote geben weiter an, in welchem Verhältnis Konzerne durch Eigen- oder Fremdkapital finanziert sind. Diese Werte dienen uns als Gradmesser für die Leistungsfähigkeit und den Verschuldungsgrad von Unternehmen.  Das Eigenkapital setzt sich unter anderem zusammen aus: Dem vom Unternehmen gezeichneten Kapital: Bei ihrer Gründung sind Kapital- und Aktiengesellschaften zu einer Kapitaleinlage verpflichtet. Zusammen mit möglichen späteren Einzahlungen bildet diese Einlage das  gezeichnete Kapital. Dem Jahresüberschuss- oder Fehlbetrag eines Unternehmens Kapitalrücklagen: Finanzielle Reserven, die hauptsächlich durch die Veräußerung von Aktien gebildet werden

Mehr lesen
Fundamentalanalyse

Umsatz und Gewinn – Kennzahlen der Fundamentalanalyse

Umsatz und Gewinn sind zentrale Kennzahlen in unseren Fundamentalanalysen. Steigen sie über einen langfristigen Zeitraum, spricht das für passende wirtschaftliche Rahmenbedingungen und eine gute Unternehmensführung. Umsatz und Gewinn können für uns so auch Indikatoren für ein weiteres Wachstum in der Zukunft sein. Als Umsatz ist der Wert aller verkauften Leistungen eines Unternehmens in einer bestimmten Periode definiert. Um den Gewinn zu berechnen, werden vom Umsatz jegliche angefallenen Betriebskosten und Steuern abgezogen. Der Gewinn eines Unternehmens schwankt oft stark, da hier viele Sonderfaktoren einfließen und er durch geschickte Buchhaltung leicht „aufhübschbar“ ist. Dies ist meist nicht illegal und gehört zur gängigen Geschäftspraxis.

Mehr lesen
Fundamentalanalyse

Die Grundlagen der Fundamentalanalyse

Mit unseren Fundamentalanalysen wollen wir den wahren Börsenkurs von Wertpapieren, den sogenannten „inneren Wert“ eines Unternehmens ermitteln. Die Analyse basiert auf öffentlich zugänglichen Fundamentaldaten. Sie sind zusammengesetzt aus betriebswirtschaftlichen Faktoren, den Mikrofaktoren, sowie dem ökonomischen Umfeld, den Makrofaktoren. Um ein valides und aussagekräftiges Ergebnis zu erzielen, betrachten wir die Unternehmen durch eine Globalanalyse, eine Branchenanalyse sowie eine quantitative und qualitative Unternehmensanalyse aus vier verschiedenen Blickwinkeln. Hier ein kurzer Überblick über die verschiedenen Bereiche der Fundamentalanalyse sowie die Kennzahlen, die wir genauer betrachten und für wichtige Erkenntnisse in Bezug setzen. Über die Links könnt ihr demnächst mehr über die einzelnen Schritte

Mehr lesen

Login